Perinatalzentrum - Frühgeborene bestmöglich versorgen

Nicht jede Schwangerschaft verläuft nach Plan. Drohen Frühgeburten, beginnt die medizinische Versorgung bei uns noch während der Schwangerschaft. Die UKM Geburtshilfe bildet zusammen mit der UKM Klinik für Kinder- und Jugendmedizin - Allgemeine Pädiatrie das am besten ausgestattete Perinatalzentrum in Nordrhein-Westfalen. Unser Einzugsgebiet erstreckt sich von Norddeutschland bis in das Sauerland und die Niederlande. Wir sind mit der höchsten Versorgungsstufe, Level 1, ausgezeichnet.

Kinder, die vor der 37. Schwangerschaftswoche geboren werden, brauchen oft eine ganz besondere Pflege. Gerade extrem Frühgeborene, die vor der 28. Schwangerschaftswoche zur Welt kommen, sind vielen Risiken ausgesetzt. So können Gehirn, Lunge und Augen beeinträchtigt, oder der Darm von einer Infektion befallen sein. Unser Ziel ist es, diese Kinder bestmöglich medizinisch zu versorgen. Dabei sollen sich nicht nur Ihr Kind, sondern auch Sie als Eltern, bei uns rundum geborgen fühlen.   

Spezialgebiet: Risikoschwangerschaften

Das gesamte Leitungsteam unserer Geburtshilfe ist durch eine Spezialausbildung zur besonderen Betreuung und Versorgung von Risikoschwangerschaften und -geburten befähigt. Vier Fachärzte verfügen über die Schwerpunktbezeichnung Spezielle Geburtshilfe und Perinatalmedizin und sind ausschließlich im Bereich Geburtshilfe und Pränatalmedizin tätig. Auch viele unserer Kinderärzte haben eine Zusatzweiterbildung im Bereich Neonatologie absolviert. Daneben ist auch das pflegerische Personal speziell ausgebildet. Fast die Hälfte der Kinder- und Gesundheitspflegerinnen verfügen über eine spezielle Fachweiterbildung im Bereich Neonatolgie/pädiatrische Intensivpflege.

In einer Studie haben wir am UKM ein Verfahren entwickelt, um Frühgeburten besser vorhersagen zu können. Wir messen nicht nur die Länge des Gebärmutterhalses, sondern auch die Elastizität. So können wir frühzeitig eingreifen und alles tun, um die Schwangerschaft möglichst lange aufrecht zu erhalten.

Kinderklinik

In unserer Klinik für Kinder- und Jugendmedizin behandeln wir alle Erkrankungen der Pädiatrie. Wir behandeln Ihr Baby nach den neuesten wissenschaftlichen Standards. Unsere Ärzte arbeiten in verschiedenen Forschungsprojekten, sodass die neusten Forschungsergebnisse gleich in die Behandlung Ihrer Kinder mit einfließen. 

Unser Ziel ist es, Sie als Eltern in den Klinikalltag mit einzubinden. Sobald es möglich ist, übernehmen Sie erste Aufgaben bei der Betreuung Ihres Kindes.

Im UKM Perinatalzentrum arbeiten Geburtshelfer und Kinderärzte eng zusammen. So bieten beide gemeinsam die Frühgeborenensprechstunde und die Mehrlingssprechstunde (dienstags 13.00 bis 16.00 Uhr) an. Bei Risikogeburten sind zudem immer Kinderärzte anwesend.

   

KONTAKT

Prof. Dr. Walter Klockenbusch
Leiter der Geburtshilfe

Priv.-Doz. Dr. Ralf Schmitz
Leiter der Pränatalmedizin

Dr. Claudius Werner
Leiter Neonatologie

Sprechstunden

Allgemeine Pränatalambulanz und
Risikoschwangerschafts
-sprechstunde
Montag bis Freitag 8.00 bis 15.30 Uhr

Interdisziplinäre Mehrlingssprechstunde
Für Schwangere mit Zwillingen, Drillingen oder Vierlingen
Jeden Dienstag von 13.00 bis 16.00 Uhr oder nach Vereinbarung

Interdisziplinäre Frühgeborenensprechstunde
Für Schwangere mit drohender Frühgeburtlichkeit
Jeden Dienstag von 13.00 bis 16.00 Uhr oder nach Vereinbarung

Früh- und Neugeborenensprechstunde und weitere Spezialsprechstunden der Kinderklinik
Für die Nachsorge von Frühgeborenen und kranken Neugeborenen

Anmeldung und Informationen:

Perinatalzentrum und Sprechstunden für Schwangere
0251 83-4 82 61 oder unter perinatalzentrum(at)­ukmuenster(dot)­de
Bei akuten Problemen Terminvereinbarung rund um die Uhr über den Kreißsaal unter 0251-83-48251.

Neonatologie (Früh- und Neugeborenenmedizin, Sprechstunde der Kinderklinik)
0251-83-47700 oder neonatologie(at)­ukmuenster(dot)­de